17Ziele für Konstanz

Auch Konstanz ist aufgerufen, an der Umsetzung der von den Vereinten Nationen (UN) beschlossenen 17 globalen Nachhaltigkeitszielen mitzuwirken!

In der Veranstaltungsreihe „17 Ziele für Konstanz“ im Juli 2021 werden wir – gerne zusammen mit Ihnen –  die Bedeutung der Ziele für die Zukunft der Stadt – und die Weltgesellschaft darstellen und erarbeiten.

Nach vier online Einstiegs- und Bearbeitungstreffen von November 2020 bis Juni 2021 geht es nun in die finale Etappe. Die etwa 80 teilnehmenden Akteure/ Personen oder Organisationen haben sich für die Mitarbeit zu einem der 17 Ziele zugeordnet. In kleineren Gruppen/ Kooperationen arbeiteten diese Untergruppen weiter an der Ausgestaltung ihres eigenen Juli-Programmes als Beitrag zu den globalen Nachhaltigkeitszielen zur Agenda 2030. Wir konnten die 100er-Grenze an Veranstaltungen inzwischen fast toppen. Nun wird es Ernst, ob wir mit den bestehenden Corona-Auflagen durchführen wollen & können. Ein finales Treffen im Plenum zur Logistik der Aufsteller fand am 28. Juni 2021 statt.

Und hier hat sich die Presse in Konstanz erstmals des Themas angenommen: Südkurier vom 4.5.2021

Weiter geht es rund um das Konzil und den Start: Südkurier vom 24.06.21 Südkurier vom 03.07.21

Wer ist “wir”? Naturschule Region Bodensee, Netzwerk BE, Bündnis Gerechter Welthandel, das Internat. Solar Research Center-Konstanz (ISC) und die Eine-Welt-Promotorin aus unserer Region, die Sie mit der nachfolgenden Email direkt erreichen.

Kurzinfo zum Projekt in Form eines pdf

Finaler Flyer für das Veranstaltungsprogramm pdf

Die aktuelle Seite mit allen Terminen lautet: www.17Ziele-Konstanz.de – und steht jetzt bereit für Eure Inhalte zu Angeboten und zur Beschreibung eurer eigenen Organisation (als Mit-Veranstalter). Für alle Besucher: hier immer den Blick auf die aktuellen Änderungen haben!

Südkurer Bericht zu Ziel 14: Leben unter Wasser, vom 27.07.21: link

KRASS – Konstanz räumt auf

Die Naturschule Region Bodensee war dabei – 10 Eltern und Kinder reinigten lieber tapfer das Seeufer des Rheins bei der Wasserschutzpolizei am Samstag den 14.03.20, als schon zu Hause zu bleiben. Sie sammelten 60 Liter an Müll, vornehmlich Kippen und Kronkorken (grüne Säcke). Den “großen” Müll überließen sie den kräftigen Männern vom Angelsportverein (blaue Säcke). Die Aktion der Stadt soll in einem halben Jahr wiederholt werden. [Bilder: Simone Schenk]

Vernetzungstreffen für BNE

Akteure außerschulischer Lernorte und Schulen in unserer Region am

Freitag, den 29. November 2019 ab 15:00 Uhr im TagungsCenter der Volksbank in Konstanz

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) bezeichnet ein ganzheitliches Bildungskonzept, das Lernende dazu befähigt vor dem Hintergrund globaler, ökologischer, ökonomischer und sozialer Herausforderungen informierte Entscheidungen zu treffen und verantwortungsbewusst zum Schutz der Umwelt, für eine nachhaltige Wirtschaft und eine gerechte Gesellschaft zu handeln – für aktuelle und künftige Generationen. Dieses Konzept ist seit 2016 eine wichtige Leitperspektive des neuen Bildungsplanes, jedoch wird es in vielen Schuleinrichtungen noch wenig oder gar nicht umgesetzt. Hierbei wollen wir Ideen geben und unterstützen. Die Naturschule stellte vor, inwiefern die Angebote für Kinder, Jugendliche, Erwachsene zu BNE passen und zu welchem Aspekt.

VeranstalterInnen: Eine-Welt-Promotorin Monika Sarkadi in Kooperation mit EPIZ + Naturschule Region Bodensee

Weiterführende Infos hier

Presseecho hier

Nächster relevanter Termin: Naturschutztage am Bodensee, Radolfzell, Programm Samstag 4.01.20 hier

Hugo, der Eisbär

Unter dem Titel Stadtwerkstatt gibt es im Schuljahr 2019-2020 Wasser- und Energie-Bildungseinheiten für die Grund- und weiterführende Schulen (bis Kl. 6) im Verteilergebiet der Konstanzer Stadtwerke, und zwar ohne Zusatzkosten für die Schulen. Der Eisbär Hugo ist dabei das Maskottchen, welches die Dringlichkeit transportiert. Die Kooperation mit den Stadtwerken bringt Bildung für nachhaltige Entwicklung an die Schulen, die sich speziell den Themenbereichen Wasser und Energie widmen. Die Kooperation schließt zudem das ISC e.V. als nachhaltigen Bildungsanbieter ein. Den Link zur Buchung für Schulklassen finden Sie sich hier. Wie ein Besuch beim Seewasserwerk aussehen kann, können Sie hier einsehen Bsp.

Bodanperlen

Unbekannte Wegeauf dem Bodanrück Foto: C. Richter

Die Perlen des Bodanrück

Naturschule Region Bodensee – 7. Perle am Samstag, 26. Oktober 2019

Presseecho hier

Konstanz: Die Naturschule Region Bodensee lädt ein zu sieben ausgesuchten Wandertouren über Premiumpfade auf dem Bodanrück. Von März bis Oktober 2019 erleben Wanderfreunde unter qualifizierter Leitung den geschützten Naturraum zwischen Untersee und Überlingersee in seiner Wechselwirkung zwischen Natur und Mensch. Die Teilnehmer gewinnen faszinierende Ein- und Ausblicke in die waldreiche Hügellandschaft, lernen engagierte Naturschützer und ihre Arbeit kennen und verbringen gemeinsam einen unterhaltsamen Nachmittag. „Wir besuchen die Perlen des Bodanrück“, sagt Wanderführer Chris Richter, der die Touren für die Naturschule organisiert und durchführt. „Wir tun dabei auch etwas Gutes für unsere Gesundheit an Körper, Geist und Seele, und lernen im Vorübergehen auch noch etwas über die Natur.“

Interesse geweckt? Alle Wanderungen finden auf dem Bodanrück statt. Die geplanten Touren finden am 30.03., 27.04., 25.05., 06.07., 27.07., 28.09., und 26.10.2019 statt. Infos und Anmeldemöglichkeit zur jeweils nächsten Tour finden Sie hier: link Die vergangenen Touren sind hinterlegt unter Bodanperlen passé.